header

Lampen

Lampen: Energieeffizient und langlebig

Hartnäckig heißt es „Glühbirne“, wenn eigentlich die Lampe gemeint ist – und „Lampe“, wenn die Leuchte gemeint ist. Richtig ist: Die Lampe ist das Leuchtmittel. Und ohne Lampe gibt es kein Licht.

Für jede Beleuchtungsaufgabe stehen heute energieeffiziente und langlebige Lampen zur Auswahl. Sie unterscheiden sich durch

  • die Art der Lichterzeugung,
  • ihre lichttechnischen Eigenschaften,
  • ihre Leistungsaufnahme in Watt,
  • ihre geometrische Bauform.

Die Edison-Glühlampe ist zwar der Prototyp aller elektrischen Lichtquellen, hat aber zwei entscheidende Nachteile: Sie erzeugt mehr Wärme als Licht, und sie hat mit maximal 1.000 Betriebsstunden eine nur kurze Lebensdauer. Längst gibt es neue Leuchtmittel, die viel energieeffizienter arbeiten und länger halten.

Erst die Lampe wählen, dann die Leuchte

Lampen tragen wesentlich zur Beleuchtungsqualität bei. Sie gibt das Licht – weshalb zuerst die Lampe und dann erst die Leuchte ausgewählt werden sollte. Welche Lampe geeignet ist, entscheidet sich nach der Lichtanwendung und den Anforderungen an die Beleuchtung: Welche Aufgabe soll die Lampe erfüllen: Wirtschaftliches Licht bei langen Einschaltzeiten oder eher dekorative Beleuchtung mit entspannender Wirkung?

Zunehmend wichtig ist die Energieeffizienz der eingesetzten Lampen. Kriterien hierfür sind

  • die Lichtausbeute,
  • die Lebensdauer,
  • der Lampentyp.